Die Gemeinde der Pfarrkirche

Die Lutherische Pfarrkirche St.Marien liegt im Herzen der Altstadt Marburgs und wurde im Jahr 1297 geweiht. Die dreischiffige gotische Hallenkirche mit einem schiefen Turm ist seit Jahrhunderten ein Mittelpunkt des religiösen und kulturellen Lebens der Stadt Marburg. In der Reformationszeit wurde die Pfarrkirche zur Hessischen Kathedralkirche, zur Universitätskirche und als Hofkirche zur Grablege von Landgrafen. Im Jahr 1605 gab es einen Bildersturm in der Kirche, der zur Zerstörung großer Teile der mittelalterlichen Innausstattung führte. Dies tat der vielfältigen Nutzung der Pfarrkirche aber keinen Abbruch. Bis heute zeichnet sich die Pfarrkirche durch eine Vielzahl von Gottesdienstformen und Konzertveranstaltungen, interessante Angebote für Familien und Kinder, spannende Autorenlesungen und Ausstellungen, mitreißende Feste und anderes mehr aus. Besondere Highlights sind Innenilluminationen und Biergärten auf dem angrenzenden Kirchhof. Die Gemeinde hat derzeit ca. 2300 Gemeindemitglieder und begrüßt in ihren Räumen Gäste aus aller Welt.